+49 6172 9819600 a.thaele@vitabiological.de

Krankheiten

Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor. Hippokrates (um 460 v. Chr.)

Auch wenn gesundheitliche Probleme sich in verschiedenen Krankheiten darstellen, lassen sich viele von ihnen über einen ganzheitlichen Therapieansatz therapieren. Wir sehen jeden Menschen als Individuum und so bedarf es bei jedem Patienten einer persönlichen Beratung. Auf dieser Basis wird, anhand von unserer jahrelangen Erfahrung und erworbenem Fachwissen eine hochspezifische Analyse und Beratung durchgeführt. Anhand dieser wird dann ein Therapievorschlag unterbreitet. Einige Krankheitsbilder – u.a. jene bei denen wir auf viele Jahre Wissen und Erfahrung verweisen können, werden in Folge beispielhaft erörtert.

Hier gelangen Sie zu unseren Kursen, Vorträgen und  Therapieangeboten

Allergien, Unverträglichkeiten

Heutzutage sind Krankheiten wie Allergien und Unverträglichkeiten schon fast alltäglich geworden und gehören „zum täglich Brot“ unserer Praxis. Ihre Ursachen können verschiedenster und komplexer Herkunft sein. Zum Beispiel kann es sein, dass das Immunsystem durch eine Impfung oder einen starken Infekt „durcheinander gebracht“ wird. Auch kann es sein, dass ein „Zuviel“ an tierischen Eiweißen die Ursache sind, oder auch die Besiedlung der Darmbakterien durch eine Antibiotikaeinnahme vorrübergehend gestört war. Es gibt diverse Ursachen, die zu einer Allergie oder Unverträglichkeit führen können.

Woher auch immer die Ursache rührt, man sollte dieses ergründen und kann dann entscheiden welche Maßnahmen zur möglichen Behebung der entstandenen Allergie oder Unverträglichkeit in Frage kommen.

Im Falle eines einzelnen Allergens oder Unverträglichkeit, liegt es im Bereich des Möglichen, dieses mit einer einzigen Behandlung zu regulieren. Gerne verwenden wir hier die biophysikalische Medizin. Sollte es sich um komplexere Blockaden oder Mehrfach- und Kreuzallergien handeln, ist eine etwas längere Zeit der Behandlung einzuplanen. Die Allergien und Unverträglichkeiten werden dann „abgearbeitet“.

Ein möglicher Problem-Punkt ist bei einigen Patienten der Darm. Sollte die Allergie/Unverträglichkeit nicht auf dem direkten Weg zu beheben sein und/oder haben Menschen sehr viele Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten kann oft die Ursache in der Darmflora gefunden werden. In diesem Fall wäre zu einer Darmsanierung zu raten. In manchen Fällen kann dieses das Problem auch schon lösen.

Es ist immer wieder überraschend, wie viele Probleme sich alleine durch eine Darmsanierung ganzheitlich mit regulieren lassen. Der Körper reagiert in seiner Gesamtheit auf ganzheitliche Therapien.

Neurodermitis

Neurodermitis gehört zu den Krankheiten, die in den letzten Jahrzehnten immer häufiger auftreten. Noch vor 60 war diese Erkrankung fast unbekannt. Heute ist sie jedem geläufig.

Auch hier sollte an der Basis angesetzt werden:

  • Wann begann es?
  • Gibt es einen Auslöser der bekannt ist?
  • eine evtl. genetische Vorbelastung
  • und weitere Aspekte

Hier nun ein Beispiel unserer Vorgehensweise, wie sie i.d.R. aussehen könnte:

  1. Schaffen einer Therapiebasis durch z.B. bestimmte homöopathische Mittel
  2. Gabe eines konstitutionellen Mittels, welches von Patient zu Patient zu analysieren und herauszufinden ist
  3. Folgende individuell zu besprechende Therapien

ADS & ADHS

ADS und ADHS scheinen eine Erscheinung unserer Zeit zu sein. Erinnern Sie sich an den Zappelphililpp von Wilhelm Busch?

Die Zeiten haben sich geändert und dieses Symptom hat heute eine völlig neue Dimension angenommen. Vielleicht auch durch unsere tägliche Reizüberflutung und dem schon für Kinder täglichen Stress und auch Freizeitstress, unruhige und unregelmässige Tagesabläufe, alles sind Trigger die bei unseren Kindern zu Hyperaktivität oder auch ADS/ADHS führen können. Dennoch: Einmal erkannt, können wir gegensteuern.

Gerne zeigen wir Ihnen auf, welche ganzheitlichen, verschiedenen Möglichkeiten Sie gerade auch bei Ihren Kindern haben, sei es „nur“ die leichte Konzentrationsstörung oder sehr viel mehr… Ein Versuch der sanften Methode lohnt sicherlich!

Arthrose und rheumatische Erkrankungen

Arthrose, rheum. Arthritis und rheumatische Krankheiten können u.a. als Ursache eine Überbeanspruchung, ein Ergebnis unserer Lebensweise und Ernährung haben. Auch wenn wir unsere genetische Veranlagung in unser Leben mitbringen, so ist doch niemand seinen Genen ausgeliefert. Wichtig ist, wie wir damit umgehen und was wir daraus machen. Arthrose wird oft auch als eine „Abnutzung“ bezeichnet. Diese kann durch Überbeanspruchung hervorgerufen werden, aber auch durch unseren Lebensstyl, unsere Ernährung und andere Faktoren.

Bei rheumatischen Erkrankungen, zu denen auch die Fibromyalgie gehört, ist im besonderen Maße die Ernährung mit zu beachten. Auch sogenannte „Einlagerungen im Gewebe“auch im Zwischenzellgewebe, sowie Gewebeübersäuerung sind mit zu betrachten. In einigen Büchern und (schul-)medizinischen Fachzeitschriften werden diesbezüglich Eiweisspeicherkrankheiten angesprochen.

Komplementärmedizinisch, ganzheitlich gesehen, bedeuten Arthrose, rheumatische Arthritis und rheumatische Erkrankungen – inklusive Fibromyalgie – nicht, dass Sie damit leben müssen. Es gibt helfende Möglichkeiten diesem Leiden zu Leibe zu rücken und ein schmerzfreieres Leben anzusteben.

Unserer Meinung nach ist es immer einen Versuch wert auch bei komplexen Krankheitsbildern wie Fibromyalgie einen ganzheitlichen Ansatz zu suchen.

Viren, Borreliose und FSME

Ob Viren, Borreliose, oder andere Parasiten, unser naturheilkundliche Ansatz ist bei entsprechenden Krankheiten gemäß obigem Zitat von Louis Pasteur „das Terrain“ zu verändern. Über den Nährboden sollen solche  Erreger/Parasiten aus dem Körper „vertrieben“werden.

Viren und manche Parasiten sind oftmals sehr hartnäckig und nisten sich im Gewebe ein. Von dort wandern sie gerne wieder in unseren Organismus aus, immer wenn unser Immunsystem geschwächt ist.  Unser Körper erfährt dann jeweils ggf. einen Krankheits-Schub. Ein Beispiel hierfür sind z.B: Herpes-Viren. Viele Menschen leiden unter immer wieder aufflammendem Lippen-Herpes. Ebenso andere Viren. Sie nisten sich in der Zelle ein und reproduzieren sich dort. Genau so auch bei Borreliose. Oft ist es ein Zufallsbefund, dass diese entdeckt wird. Man fühlt sich ggf. schlecht oder kränkelt die letzte Zeit vermehrt. Manchmal aber entdeckt man auch eine Zecke direkt, die sich festgebissen hat und manchmal gibt es auch die bekannten Hautkennzeichen. Ein Bluttest kann zu einem gesicherten Befund verhelfen.

Auch bei einer spät oder nach Jahren erkannte Borreliose kann man therapeutisch, komplementärmedizinisch entgegentreten. In jedem Fall sollte man versuchen die Borrellien wieder aus dem Körper zu bringen.

Viren werden in unserer heutigen Welt ein immer größeres und wichtigeres Thema. Man denke an die Vogelgrippe, die Schweinegrippe oder nun auch den Corona-Virus. Wir sollten versuchen uns zu schützen, indem wir unseren Körper und unser Immunsystem umfassend stärken und einer Einnistung und Reproduktion aktiv entgegentreten.  Einen Grund zur Panik gibt es nicht. Achten und schützen wir unseren Körper, halten „das Terrain“ in Ordnung.